Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Overskrift:

KOMPROMENT erhält eine Cradle-to-Cradle®-Zertifizierung für das erste Produkt des Unternehmens

Dato:
17-01-2017
Billede:
Komproment_C2C-Vidar-Teglspån01
Tekst:

Durch eine Cradle-to-Cradle®-Zertifizierung (C2C) soll nachgewiesen werden, dass das Produkt vielen Nachhaltigkeitsanforderungen innerhalb von fünf Kategorien entspricht: Gesundheit des Materials, Wiederverwertbarkeit, erneuerbare Energie, Haushalten mit Wasserressourcen und soziale Gerechtigkeit. Das Produkt erhält somit eine Zertifizierung auf einer von fünf Ebenen, von Basic bis Platin. Man verpflichtet sich darüber hinaus dazu, das Produkt und die Prozesse laufend in Richtung Platinniveau zu verbessern.


Die C2C-Zertifizierung erfolgt nach einer relativ neuen Norm, die immer beliebter wird. Im Januar 2017 wurden insgesamt knapp 500 Zertifizierungen vorgenommen, die mehrere Tausend Produkte betreffen. Die Beurteilung der Schindeln Vidar wurde vom Beratungsunternehmen Vugge til Vugge Aps durchgeführt, dem einzigen anerkannten Assessor in Skandinavien ist. Die Beurteilung wurde vom unabhängigen Cradle to Cradle Products Innovation Institut abgesegnet. Diese stellt auch das Zertifikat aus.


Der Zertifizierungsprozess ist umfangreich und streng. Er umfasst nicht nur die Materialien und die Herstellungsweise des Produkts, sondern den gesamten Lebenszyklus vom untersten Glied bei den Zulieferern bis zur Demontage und Wiederverwertung des Produkts.


Die Schindeln Vidar sind das erste Produkt von KOMPROMENT, das auf Silver-Niveau C2C-zertifiziert worden ist. Bei den Schindeln handelt es sich um eine relativ neue Fassadenverkleidung mit den vorteilhaften Eigenschaften und dem ansprechenden Aussehen von Schindeln, allerdings in einer Dicke von lediglich 14 mm. Sie sind somit optimal für Bauten mit leichten Außenwänden geeignet, da sie auch dann den höchsten Isolierungsanforderungen entsprechen, wenn keine unnötig dicken Außenwände gewünscht sind. Die Schindeln werden als komplette Systemlösung mit Montagesystem geliefert und in sieben Farben und mit drei verschiedenen Oberflächenstrukturen hergestellt.

Die Nachhaltigkeit muss nachgewiesen werden

„Bezüglich der Zertifizierung haben wir uns für einen Zwei-Phasen-Ablauf entschieden. Zuerst wurden die Schindeln Vidar zertifiziert, da dieses Produkt bei jenen Architekten am häufigsten eingesetzt wird, die auf Nachhaltigkeit setzen. Der nächste Schritt wird die Zertifizierung unseres Dach- und Fassadensystems aus Naturschiefer. Bald ist es soweit“, erklärt der Leiter der Technik bei KOMPROMENT, Niels Heidtmann.

„Wir haben uns für die Zertifizierung anstelle von LCA oder EPD entschieden, da wir mit der Zertifizierung nicht nur dokumentieren, dass sowohl das Produkt als auch die Prozesse nachhaltig sind, sondern auch die unumstrittene Beurteilung eines externen Instituts erhalten. Dies können unsere Kunden aktiv, zum Beispiel bei Umweltzertifizierungen von Gebäuden, nutzen. Mit einer Cradle-to-Cradle®-Zertifizierung können wir nachweisen, dass unsere Produkte nachhaltig sind und keinerlei schädliche Stoffe enthalten. Es handelt sich um einen Prozess, der uns dazu zwingt, all unseren Lieferanten ganz genau in die Karten zu schauen. Darüber hinaus arbeiten wird nun mit Windenergie, wir haben unsere Aufbewahrung der Rohmaterialien im Lager geändert und neben vielen weiteren Dingen sogar die Verwendung unserer Abfallcontainer überprüft. Eigentlich wollten wir zum Beispiel druckimprägniertes Holz als Abstandsleisten im Montagesystem für die Schindeln verwenden. Aber im Laufe des Prozesses wurde dies auf Aluminium oder Dauerholz abgeändert, das keine Verunreinigung verursacht und wiederverwendet werden kann“, erzählt Niels Heidtmann.

„Die Zusammenarbeit mit Annette Hastrup, leitende Direktorin von Vugge til Vugge, über den gesamten Prozess hinweg hat unser Denken so beeinflusst, dass unser gesamter Gedankengang in Richtung Nachhaltigkeit der Produkte von Beginn an geht. Und die Nachhaltigkeit soll nicht nur ein Verkaufsargument für die Verkaufsabteilung sein. Es ist wichtig, dass dieses Denken auch bei der Leitung und den Eigentümern vorhanden ist und völlig in der DNA der Firma verankert wird“, so Niels Heidtmann.

Strategisches Werkzeug

Cradle to Cradle ist daher nicht nur eine Zertifizierung, sondern auch ein strategisches und visionäres Werkzeug, das dafür geeignet ist, die gesamte Organisation zu beeinflussen.

„Die erste Zertifizierung ist der erste Schritt in Richtung nachhaltiges Unternehmertum, das Umwelt und Gesellschaft positiv beeinflusst. Die Zertifizierung ist eine Verpflichtung zur kontinuierlichen Entwicklung auf dieses Ziel hin. Daher erleben wir, dass Cradle to Cradle für die Mitarbeiter und Kunden des Unternehmens einfach Sinn ergibt und Mehrwert schafft“, berichtet Annette Hastrup.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Kim Kristensen, Verkaufsleitung Projektverkauf

Mobil: +45 23 99 03 10 - E-Mail: kim@komproment.dk

KOMPROMENT ist ein Experte auf den Gebieten Dach und Fassade. Wir liefern komplette Lösungen mit natürlichen Baumaterialien wie Naturschiefer und Ziegeln als primäre Grundlage. Wir sind ein innovatives Unternehmen, das eigene Lösungen und Produkte entwickelt – gerne in Zusammenarbeit mit Architekten und Bauunternehmern. 

Zudem ist KOMPROMENT in Dänemark führend im Bereich Solarlösungen, die in der Allwetterschicht integriert werden.


Wenn Sie auf unserer Seite weiter klicken, akzeptieren Sie unsere Nutzung von Cookies. Wenn Sie mehr über Cookies und darüber, wie Sie diese löschen, erfahren möchten, klicken.

Prøven er tilføjet kurven

Bestil flere

Til kurven